Antrag zum Erlass der Kirchensteuer für LiLA-Mitarbeiterinnen

29-05-19 Bernd Wiggenhauser 0 comment

Die Mitarbeitervertretungen im caritativen Bereich haben auf Ihrer Mitgliederversammlung am 16. Mai im Kloster Untermarchtal die derzeitige Situation bezüglich der kirchlichen Stiftung Liebenau und der Vergütung von Mitarbeiterinnen unterhalb des kirchlichen Tarifs (AVR-Caritas) in drei ihrer Tochtergesellschaften beratschlagt. Hierbei formulierten sie folgenden Antrag an den Diözesanrat, der für die Verwendung der Kirchensteuer zuständig ist.

“Die DiAG-Mitgliederversammlung fordert Bischof Fürst und den Diözesanrat der Diözese Rottenburg – Stuttgart auf, den katholischen Mitarbeitenden der Einrichtungen der „Liebenau Leben im Alter“ (LILA) die Kirchensteuer nach § 21 (2) Kirchensteuergesetz des Bundeslandes Baden-Württemberg aus Billigkeitsgründen zu erlassen. Die Differenz zwischen AVR und LILA-Tarif stellt einen besonderen Härtefall dar, der auszugleichen ist. Außerdem soll der Erlass den Mitgliedsbeitrag der Gewerkschaft ver.di ermöglichen, da die vorgeschriebene Arbeitsrechtsregelung von Caritas und Katholischer Kirche nicht mehr zuständig ist.”